Banana-Drama

Ich futtere Bananen nur, wenn sie einen ganz bestimmten Reifegrad erreicht haben. Sie duerfen nicht zu gruen und hart sein. Schliesslich will ich sie essen, und keine Fenster damit einschlagen. Sie duerfen aber auch nicht wirklich gelb aussehen. Reife Bananen, womoeglich noch mit braunen Flecken uebersaeht, bekomme ich einfach nicht runter. No way, José. Diese Eigenart hat mir bei meinem Mann schon den Spitznamen „Mrs. Monk“ eingehandelt, aber das ist mir voellig Banane.
Gluecklicherweise lassen sich Bananen aber nicht nur roh verzehren. Wenn ich keine Lust auf einen Smoothie habe, ein ganzer Kuchen aber auch zu viel des Guten waere, greife ich gerne auf mein Rezept fuer Banana Bread Cookies zurueck.

Okay, okay  – eigentlich ist es nicht wirklich mein Rezept. Vielmehr handelt es sich um eine Kreation im Sinne von Frankenstein; zusammengesetzt aus den Fragmenten verschiedener Rezepte, die im Laufe der Jahre von mir ausprobiert wurden. Herausgekommen ist eine Mischung aus Kuchen und Keks, sehr weich und unsagbar bananig. Die Cookies lassen sich gut solo verspachteln, aber die Zartbitter-Ganache ist meiner Meinung nach das Sahnehaeubchen obendruff. Beziehungsweise mittendrin.
Aber genug des Gefasels, denn nun moechte ich euch meine Schoepfung vorstellen. Ich nenne sie liebevoll  „das Bananenmonster“.

Banana Bread Cookies:

  • 150g Butter
  • 130g Brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 2 kleine, zerdrueckte Bananen
  • 1Tl Bananensirup (z.B. von Monin)
  • 10 Tropfen Vanilleextrakt
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 220g Mehl, gesiebt
  • 5g Backpulver

Ganache:

  • 200ml Sahne
  • 200g Zartbitter-Schokolade

Fuer die Fuellung die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf von der Herdplatte ziehen und die kleingeschnittene Schokolade zur Sahne geben. Solange umruehren, bis sich die Schokolade komplett aufgeloest hat. Die Ganache nun einige Stunden auskuehlen lassen.

Fuer die Kekse den Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen. Die weiche Butter mit dem Zucker cremig schlagen. Das Ei, die Bananen, Sirup, Zimt und Vanilleextrakt unterruehren. Das gesiebte Mehl mit dem Backpulver mischen und mit den restlichen Zutaten zu einem klebrigen Teig verarbeiten. Mit einem Essloeffel Haeufchen auf das Backblech setzen und 10 bis 15 Minuten backen lassen. Vorsicht – die Kekse gehen gut auseinander! Nach dem Auskuehlen jeweils zwei Kekse mit etwas Ganache zusammensetzen.

Advertisements

One thought on “Banana-Drama

  1. Hey,
    genauso geht’s mir auch mit Bananen! Aber jetzt weiß ich ja, was ich mit den überreifen Dingern anstellen kann.
    Viele Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s