(K)ein Fehlkauf

Kennt ihr das? Da huepft man eine halbe Stunde vor Ladenschluss noch flott in den Supermarkt, um ein paar Blaubeeren fuer den abendlichen Nachtisch zu besorgen und stellt dann an der Kasse fest, dass man seltsamerweise eine Zeitschrift in den Haenden haelt. Oder ein Tuetchen Reese’s Pieces. Oder einen Viertelliter Bio-Ahornsirup. Oder alles zusammen. Aber keine Blaubeeren. Mist!
Zeit, um ein ernstes Woertchen mit dem Unterbewusstsein zu reden und herauszufinden, welchen Unsinn es diesmal ausgeheckt hat. Die ersten beiden Posten ergeben wenigstens Sinn – fuer  eine gemuetliche Schmoekerrunde auf dem Sofa inklusive Erdnussbutter-Dragees bin ich immer zu haben. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die kleine Stimme im Hinterkopf will, dass ich den faulen Abend mit einem Schluck Ahornsirup direkt aus der Pulle kroene. Auf meine Frage, was ich nun mit dem suessen Saft anstellen soll, reagiert das Unterbewusstsein allerdings nur mit einem gelangweilten Schulterzucken. Laengst hat es den Supermarktbesuch vergessen und ueberlegt stattdessen lieber, wie es mir den Ohrensessel vom Cover des neuen Ikea-Katalogs unterjubeln kann.

Mit der Sprunghaftigkeit der kleinen Stimme im Hinterkopf muss ich mich allerdings spaeter beschaeftigen. Jetzt gilt es, den Ahornsirup sinnvoll einzusetzen. Nun  isser da, nun musser auch verwendet werden! Da mir auf die Schnelle kein passendes Keksrezept einfallen will, bastel ich mir selbst eines zurecht. Dass ich dabei geschmacklich nicht voellig danebenliege, bestaetigen mir am naechsten Tag eine Handvoll williger Keks-Probanden. Die geben mir mit vollgekruemelten Gesichtern und nach oben gereckten Daumen zu verstehen, dass ich die Kekse in naechster Zeit gerne noch ein weiteres Mal backen darf. Aber sicher doch! Nur diesen Donnerstag passt es bei mir ganz schlecht. Da fahre ich naemlich zu Ikea. Nur mal gucken.

  • Maple Cookies
  • Fuer den Teig:
  • 200g weiche Butter
  • 50g weisser Zucker
  • 50g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1Tl Vanilleextrakt
  • 1El Ahornsirup
  • 300g Mehl
  • 10g Backkakao
  • Fuer die Fuellung:
  • 150g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 2El Ahornsirup

Die Butter mit beiden Zuckersorten, dem Ei, Vanilleextrakt und Ahornsirup mit einem Handmixer cremig ruehren. Das Mehl zur Masse geben und alles zu einem festen Teig verkneten. Ca. ein Drittel des Teigs abnehmen und den Kakao einkneten. Beide Teigsorten zu Kugeln formen und in Frischhaltefolie eingewickelt 2 Stunden im Kuehlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen. Den hellen Teig auf einer bemehlten Arbeitsflaeche auf 3mm Dicke ausrollen und mit Motivfoermchen Kekse ausstechen. Die Rohlinge auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und aus ihnen mit einem kleineren Motivfoermchen Motive aus der Mitte stechen. Den dunklen Teig ebenfalls ausrollen und wiederum mit dem kleinen Motivfoermchen die Motivfuellung fuer den hellen Teig ausstechen. Mit einem Tortenglaetter eventuelle Unebenheiten in den zusammengesetzten Keksen ausgleichen. Die Kekse nun 12-15 Minuten backen, bis sie an den Raendern braun werden. Kekse aus dem Ofen holen und auf einem Gitter auskuehlen lassen.

Butter und Puderzucker mit dem Handmixer einige Minuten sehr cremig schlagen. Zum Schluss den Ahornsirup unterruehren. Die Haelfte der Kekse auf den Unterseiten mit der Creme bestreichen und zusammensetzen.

Weil ich nicht kalkulieren kann und ploetzlich zuviel Schokoteig hatte, wurden noch ein paar Bonus-Kekse gebacken. Dazu habe ich Herzen ausgepiekst und diese mit Schokolade zusammengesetzt (Zartbitterschokolade bei geringer Wattzahl in der Mikrowelle schmelzen und wenige Tropfen Pfefferminzoel dazugeben). Schmeckt auch nicht doof.

Advertisements

5 thoughts on “(K)ein Fehlkauf

  1. N`abend!

    Sätz wie: Nun isser da, nun musser auch verwendet werden!
    und : schmeckt auch nicht doof…..
    sind der Grund warum ich immer sofort zu dir zum Lesen rüberkomme!

    Und deine Fotos sind auch wieder zum Anbeißen, nicht nur die Kekse selber….

    Bis dahin, zauberhafte Grüße…… Katja

  2. Ha Ha, Unterbewusstsein… Man gut, dass ich hier nur den Versuchungen des Supermarktes erliege, der Ikea-Katalog hat es da mangels Ikea in näherer Umgebung sehr schwer. Aber die Kekse sehen echt lecker aus 🙂 Alles geplant quasi 😉

    Liebe Grüße,
    Claudia

  3. Ach ja, es ist halt wirklich unheimlich schwer gegen sich selbst anzukommen! Wenn da aber lecker Kekse bei rauskommen, ist das doch halb so wild und so ein chicer Ohrensessel macht das gemütliche Kekseknabbern doch gleich viel symphatischer… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s