Natuerliche Feinde in der Kueche

Ich kapituliere, gebe auf, schwenke die weisse Fahne. Es ist nicht lange her, da versuchte ich erfolglos, Kekse mit einer Masse aus Schoko-Frischkaese zu fuellen. Zu gut erinnere ich mich noch daran, wie mir die viel zu fluessige Fuellung an den grobmotorischen Wurstfingern herunterlief und es sich  in den Aermeln meines Oberteils gemuetlich machte. Noch viel besser erinnere ich mich an die seltsamen Blicke des Hermes-Boten  an der Haustuer und spaeter dann die Feststellung vor dem Badezimmerspiegel, dass etwas von der braunen Matsche offensichtlich auch in meinem Haar gelandet war. Seitdem habe ich Rezepte fuer gefuellte Kekse gemieden wie Graf Dracula den Knoblauch. Da die Zeit bekanntlich alle Wunden heilt und ich mein Frischkaese-Trauma so gut wie ueberwunden glaubte, gab ich den Kullerkeksen gestern tatsaechlich eine weitere Chance. Voller Elan, voller Vorfreude und mit einem anderen Rezept bewaffnet. Watt soll ich sagen – es ging erneut in die Buex. Ich habe keinen Schimmer, wie ich eine nicht sehr feste Fuellung in einem Keks unterbringen soll, ohne dass sich die Masse  sofort wieder vom Acker macht, sobald ich Ihr den Ruecken zudrehe.

Nachdem ich die misslungene Fuhre Kekse aus dem Backofen holte, war mir  danach, mich in die Zimmerecke zu setzen und einen Daumen in den Mund zu stecken. Stattdessen stand ich auf, klopfte mir den Staub von den Klamotten und stieg wieder aufs Pferd ging an den Herd zurueck , um eine weitere Ladung Kekse zu basteln. Komplett ohne Fuellung. Aber trotzdem mit Frischkaese. Das hat es nun davon, das bloede Zeug.

  • Frischkaese-Kekse:
  • 115g Butter
  • 150g brauner Zucker
  • 1 Ei
  • 1Tl Vanilleextrakt oder 1 Beutel Vanillezucker
  • 230g Mehl
  • ¼ Tl Backpulver
  • 30g Backkakao
  • ¼ Tl Zimt
  • ¼ Tl Salz
  • 1 Packung (175g) Philadelphia mit Milka

Butter mit dem Zucker mit dem Handmixer zu einer cremigen Masse schlagen.  Das Ei und die Vanille unterruehren. Den Frischkaese dazugeben und ebenfalls kurz unterruehren. In einer weiteren Schuessel Mehl, Kakao, Backpulver, Salz und Zimt miteinander vermengen. Die trockenen Zutaten zu den feuchten geben und zusammenmixen. Den Teig eine Stunde lang im Kuehlschrank ruhen lassen. Danach den Backofen auf 175° Ober/Unterhitze vorheizen, aus dem Teig Kugeln in der Groesse von Marzipankartoffeln formen und diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ca. 10-15 Minuten backen. Die fertigen Kekse ein paar Minuten auf dem Backblech liegen lassen, bevor sie  zum Auskuehlen auf ein Gitter gelegt werden.
Tip: Die Kugeln vor dem Backen in braunem Zucker waelzen oder nach dem Backen mit weisser Schokolade verzieren.

Advertisements

14 thoughts on “Natuerliche Feinde in der Kueche

  1. … isch aahh net….. 😀

    Das war ja wieder mal zu köstlich!!!
    Deine Beschreibung über die Kampfansage …. HERRLICH!
    Und die Kekse sehen soooooo unschuldig aus…. 😀
    zauberhafte Grüße,
    Katja
    P.S. gehe mal eben knacken ehhhhh backen…. ehhh voten!!!

  2. Ah ja, ich kann mich erinnern, dass du ja schonmal von der Milka-Frischkäse Geschichte berichtet hast!;) Lecker sehen die aus und gut, dass du den Kampf gewonnen hast! Du glaubst gar nicht, wie oft ich mir wünsche in deiner Nachbarschaft zu wohnen, oder mit dir verwandt zu sein!=)

    Übrigens freut es mich, dass dir die Cookies geschmeckt haben!

  3. Pure Freude als ich gesehen habe, dass es einen nuen Post hier gibt. Du kannst so toll schreiben, bin ganz neidisch auf dein Talent so unterhaltsam zu schreiben.
    Die Kekse sind wirklich lecker aus.
    Ich glaube schon nach dem ersten Frischkäse-Cookies-Versuch hätte ich tausendmal geflucht und mich dann belidigt in die Ecke gesetzt.
    Liebe Grüße
    Gesine

  4. … nur noch mal ne kleine Zwischenfrage….
    Das ist jetzt das zweite „Event“ wo DU eine Kitchen Aid gewinnen möchtest….
    (sensationelles Eis mit Kamelle….. und …… Nüsse knacken)….
    gab es noch mehr…. hab ich schon eins davor verpasst…..? 😀
    Ich kann es verstehen, ich will MEINE nicht mehr missen!
    Ich drücke DIR ganz feste die Däumchen

    XOXO , Katja

    • Da erinnerst Du Dich richtig 🙂 Wenn es bem zweiten Mal auch nicht klappt, schicke ich einfach eine e-mail an den Weihnachtsmann.
      Wo ich Dich grad am Wickel habe: der black friday ist dank Dir ja nun schon im Kalender notiert. Laesst sich Deine Cricut denn mit 220V betreiben, oder brauchtest Du einen Spannungswandler?

      liebe Gruesse!

      • Hast du die richtige Adresse?
        WIR schreiben ja immer nach Engleskirchen ans Christkind, und das schreibt auch immer zurück! Söri freut sich wie Bolle! 🙂

        Bei meiner Cricut Imagine, die ich in Deutschland gekauft habe war ein“Adapter“ dabei, den ich auch für die Cricut Cake nutze.
        Aber ich habe den Tipp mit dem „schwatten Freitag“ schon letztes Jahr weiter gegeben und ganze 3! Cake-Fans sind diesem Tipp gefolgt…
        Sie haben keinen Adapter dazu…. ABER einen Stecker, der passt.
        Eine hat z.B. einen Stecker vom Radio genommen.
        Du musst nur sehen, dass es in die Cricut passt.
        Vermutlich gibt es bei Amaz….. auch einen Umwandler, habe aber bislang noch nicht danach geguckt.
        Als ich meine Gypsy (aus USA) gekauft habe, brauchte ich auch ein Ladekabel dafür, welches ich bei Amaz… gefunden habe.
        Bei der Gypsy war zwar ein Auto-Ladekabel dabei, aber DAS fand ich mächtig umständlich 😀
        Ich weiß jetzt gar nicht, ob ich dir schon wegen dem Porto oder dem Zoll bescheid gesagt hatte….?
        nicht erschrecken: Porto kommt drauf so ca. 60 € –
        aber alles in allem billiger als in Deutschland….
        und in einem Bundel in USA sind meist schon 2-3 Speicherkarten dabei
        … oft von Martha Stewart !!!
        so eine Speicherkarte (Cartridge) kostet hier zu Lande ja auch locker 60 Tacken…
        geliefert wird mit FedEX, Montag bestellen, Donnesrtag da! Echt jetzt!
        Zoll kommt keiner drauf, wenn du unter 50 € EINKAUFSWERT bleibst!
        (nur noch ganz kurz als Tipp: ich habe letztes Jahr noch eine Cake bestellt und die dann bei eba…… versteigert…. da hatte ich, trotz der Kosten, MEINE fast wieder raus 😀 )
        So, nun habe ich aber den „Rahmen“ der Kommentare-Umrandung gesprengt, was?
        XOXO, Katja

        • Ui, danke fuer die ausfuehrliche Erklaerung! Damit bin ich voll und ganz gewappnet, falls ich mich tatsaechlich fuer eine Cricut entscheiden sollte 🙂 Momentan ueberlege ich naemlich, ob mir nicht auch ein Lebensmitteldrucker gut stehen wuerde. Bis zum black friday werde ich mich wohl hoffentlich entschieden haben.

          liebe Gruesse!

          • Ei wie fein….
            ein Lebensmitteldrucker steht auch noch auf deinem Wunschtzettelchen…
            Dann könnte ich ja glatt meine Tortenaufleger demnächst bei dir ordern..?
            😉
            Um noch ein tolles Teil ins Rennen zu schicken….. 🙂
            Kennst du SugarVeil ?
            Geniales Zeug…..
            Die Maschine und die Matten sprengen den Taschengeldbeutel…
            deshalb nehme ich nur erst mal das Zeug ….
            und ne Spritze aus der Apotheke 😀 ….
            aber es ist einfach sooooo vielseitig…
            für Torten-Dekorationen, Aufleger, Topper …. Brautkleider aus Zucker!!!

            Schönes WE!
            Katja

  5. Ich scheitere schon am Berliner füllen (und die sind ja nun mal n Stück größer als so n Keks) und hab daher mit dir mitgelitten (und ein ganz klein bisschen gelacht)! Das Ersatz-Resultat ist jetzt aber auch total schön geworden!
    Feuchtfroehliche Grüße 🙂

    PS: du süßer Keks bist doch eigentlich wie gemacht, um an meinem Blog-Geburtstagsevent teilzunehmen, oder?

  6. Huhu Persis,

    vielen Dank für deine lieben Kommentare!! Ich hab mich so doll darüber gefreut und du hast mir ein riesiges Grinsen aufs Gesicht gezaubert! Danke!!
    Oh ja die skandinavischen Trolle waren sehr schwer zu fotografieren, da man sie nur mit einer Tüte Leckerlie anlocken und dann fotografieren konnte, was dann zT schnell gehen musste (Möwen waren nämlich auch sooo interessant und wollten nicht von ihnen, dass sie brav sitzen bleiben 😉

    Hihi..dein Text ist sehr lustig geschrieben!! Klasse! Ich hab auch immer meine liebe Mühe mit Cremes und dem Gedöns. Immer sind sie zu flüssig, was meist meine Schuld ist, da ich die Creme einfach zu spät mache und dann nicht mehr die nötige Zeit habe, sie fest werden zu lassen…lala… ;D
    Aber ich finde deine Kekse sehen auch ohne Füllung bzw. anders verarbeiteter Füllung total genial und so lecker aus!! Mhm…
    Ich mag eh keine Frischkäsetopings, ich kann mir nicht helfen, für mich schmecken die immer ein bisschen salzig und das mag ich nicht. Aber die Idee den Frischkäse in den Teig zu machen ist klasse!!

    Viel Glück auch beim Gewinnspiel. Ich konnte leider nicht mehr abstimmen, aber dein Kuchen sah bzw. sieht immer noch sehr lecker aus!!
    Eine schöne Woche dir noch!!
    Liebe Grüße
    Stephanie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s